Nahverkehr: Busse und Bahnen

berlinverkehr − öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

S+UBahnübersicht Tramübersicht
Klicken Sie auf das Bild, um es als PDF downzuloaden und größer anzuschauen.

Was ist neu? - Was wird neu?
Ab sofort enden alle Regionalzüge aus Küstrin, Landsberg (Gorzow) am neuen Regionalbahnhof Ostkreuz der Regionalbahnhof. Lichtenberg wird geschlossen.
Die S-Bahn von Ahrensfelde wird bis Werneuchen verlängert.
Die "Heidekrautbahn" fährt wieder über Wilhelmsruh nach Gesundbrunnen.
Die S 21 − Süd mit dem neuen Umsteigebahnhof Gleisdreieck geht in die Planfeststellung.

  • Wohlfühlen in Bussen und Bahnen
    • Bei berlinverkehr stimmen nicht nur die harten Fakten, wie kurze Reisezeiten und Zugfolgen sowie günstiger Fahrpreis: In unseren Bussen und Bahnen fühlt man sich wohl. Zum Beispiel werden auch in Spitzenzeiten ausreichend Busse und Züge bereitgestellt − wir rechnen nicht mit vier Stehplätzen pro m².
    • Wenn die Taktfolge länger als zehn Minuten ist, insbesondere abends und nachts, warten Busse und Züge aufeinander.
    • Jeder dritte Zug oder Bus im Netz wird von einem geschulten Servicemitarbeiter begleitet.
  • Sicherheit
    • Transparenz ist groß geschrieben, störende Trennwände und dunkle Ecken gibt es bei uns nicht. Wir verlassen uns nicht auf die Technik: Die wichtigsten Bahnhöfe sind mit Personal besetzt. Polizei und Verkehrsunternehmen sorgen mit gemischten Streifen für Sicherheit.
    • Fahrzeuge und Bahnhöfe sind kameraüberwacht.
    • Zehn Prozent des Fahrpreises gehen als "Sicherheitsgroschen" in den Sicherheitsbereich.
  • Mitbestimmung
    • Jedes Jahr wird der neue ÖPNV-Fahrplan im Internet zur Diskussion gestellt. Der Stadtentwicklungsplan "Verkehr" wird jährlich überarbeitet und im Internet zur Diskussion gestellt. Im Fahrgastbeirat werden aktuelle Themen besprochen.

Sind Sie Vielfahrer im ÖPNV? Dann bewerben Sie sich als Beirat für Ihr "Linie".
Informationen über uns erhalten Sie hier: